Abführmittel abnehmen funktioniert das?

Mit Abführmittel abnehmen wird meist von Frauen als Alternative angesehen. Abführmittel (Laxanzien) sind Arzneimittel, die die Stuhlentleerung beschleunigen und gegen Verstopfung verschrieben werden. Vom Arzt werden Abführmittel verordnet, wenn weniger als 3x wöchentlich trotz starken Pressens kein Stuhlgang erfolgt und eine Ernährungsumstellung, wie eine erhöhte Aufnahme von Ballaststoffen mit ausreichend Flüssigkeitsaufnahme sowie gesteigerte Bewegung nicht hilft, die Darmtätigkeit anzuregen.

Abführmittel und ihr Wirkprinzip

Bei Abführmitteln wird die Wirkung meistens dadurch erzielt, dass sie das Stuhlvolumen innerhalb des Darms vergrößern. Dadurch wird auch der Druck auf den Darm größer und dieser reagiert mit der Auslösung von Wellenbewegungen (Peristaltik), die den Speisebrei weiter in die gewünschte Richtung schieben. Manche Abführmittel wie Rizinus, Aloe, Rhabarber usw. erhöhen den Wassergehalt andere wirken osmotisch. Osmotische Abführmittel sind beispielsweise Bitter- oder Glaubersalz wie auch Sorbit und Laktulose. In beiden Fällen wird der Stuhl weicher und die Darmtätigkeit angeregt.

Medizinisch sinnvolle Indikationen von Abführmitteln sind eine Darmentleerung vor einer Röntgendiagnose, vor einer Operation bzw. einer Darmspiegelung, bei schmerzhafter Defäkation z. B. bei Hämorrhoiden oder einer Analfissur, bei langen Darmpassagezeiten von mehr als 64 h, bei schwangerschaftsbedingter Verstopfung und bei Patienten im Rollstuhl.

Nebenwirkungen wenn sie mit Abführmittel abnehmen

Missbräuchlich und meist überdosiert wird Abführmittel zur Gewichtsreduktion eingenommen. Dies kann zu Durchfällen führen, wodurch der Körper viel Flüssigkeit verliert und der Elektrolythaushalt aufgrund von Mineralverlusten insbesondere Kalium gestört werden kann. Kaliumverlust kann Störungen der Herzfunktion sowie Muskelschwäche zur Folge haben. Nach kurzer Zeit tritt eine Gewöhnung ein und die Dosen müssen erhöht werden. Setzt man das Mittel ab, kommt es längere Zeit zu einer reduzierten Darmtätigkeit. Andere Medikamente wie z. B. die Antibabypille können nur eingeschränkt wirksam sein. Andere können in ihrer Wirkung verstärkt werden. Ferner kommt es bei der Daueranwendung von Abführmitteln zur Reizung der Darmschleimhaut. Im schlimmsten Fall können Tumore entstehen.

Kann man mit Abführmitteln abnehmen?

Mit Abführmitteln abnehmen kann man nicht! Lediglich seine Gesundheit setzt man aufs Spiel. Abführmittel wie Bitter- oder Glaubersalz, die zur Darmentleerung vorm Fasten eingenommen werden, sind ebenfalls kein Mittel, um abzunehmen und sollten erst nach Rücksprache mit dem Arzt und lediglich in Verbindung mit einer Fastenkur angewandt werden. Außerdem ist die Theorie, dass der Körper nicht mehr genügend Zeit hat die Kalorien aus der Nahrung aufzunehmen, wenn die Verdauung durch Abführmittel beschleunigt wird, falsch. Die Abführmittel wirken im Dickdarm, während die Nährstoffaufnahme bereits überwiegend im Dünndarm stattfindet. Aus diesem Grund kann mit Abführmittel abnehmen nicht funktionieren.

Andere suchten nach:

  • abführmittel dm
  • abführmittel dm abnehmen
  • abführ tropfen abnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fehlende Ziffer eingeben (Spamschutz) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.