Entschlacken mit der Thalasso-Therapie

Thalasso ist die Behandlung mit kalten und erwärmten Meerwasser, Meeresluft, Sonne, Sand, Algen und Schlick. Durch die 1759 veröffentlichte Doktorarbeit des englischen Arztes Richard Russell zur therapeutischen Wirkung von Meerwasser gegen Infektionskrankheiten, kam es im 19. Jhd.in Westeuropa zu einer Blüte dieses Verfahrens. 1793 eröffnete in Heiligendamm das 1. Seeheilbad. Nachdem die Thalassotherapie nach dem 2. Weltkrieg an Bedeutung verloren hatte, ist sie mittlerweile eine der beliebtesten Therapien und man findet heutzutage medizinische Institute, die Atemwegserkrankungen, Rheuma und chronische Hautkrankheiten therapieren ebenso wie gesundheits- bzw. wellnessorientierte Angebote für Urlauber. Thalasso-Einrichtungen findet man in Deutschland an der Nord- und Ostsee. Das größte Zentrum für Thalassotherapien wurde 2005 auf Norderney eröffnet.

Was macht eine gute Thalasso-Einrichtung aus?

Da der Begriff nicht geschützt ist, hat der Verband deutscher Thalasso-Zentren 2002 folgende Kriterien für eine „echte Thalasso-Therapie“ herausgegeben. So muss sich die Einrichtung in unmittelbarer Nähe zum Meer (max. 300 m entfernt) befinden. Die Behandlung  muss mit frischem unbehandeltem Meerwasser durchgeführt werden. Dafür muss mind. 1 Meerwasserbecken zur Verfügung stehen bzw. Einzelkabinen, damit jeder Gast 3x täglich behandelt werden kann. Ein Masseur, Therapeut, Badearzt und Sportlehrer sollte verfügbar sein und weitere gesundheitsfördernde Aktivitäten sollten im Angebot enthalten sein.

AWS Access Key ID: AKIAI3OTNOCDD3YDCT6Q. You are submitting requests too quickly. Please retry your requests at a slower rate.

Therapie Grundlagen und Wirkung

Nach einem einführenden Gespräch mit einem Arzt wird ein individuelles Therapieprogramm bestehend aus Meersalzbädern, Pressurmassagen, Packungen mit Algen  und Schlick, Inhalationen mit Meersalz, Sand- oder Meersalzpeelings und Wassergymnastik zusammengestellt. Die Algen können sowohl innerlich wie äußerlich angewandt werden. Ziel der Therapie ist es, den Körper zu entschlacken, indem der Fettstoffwechsel angeregt wird und die Giftstoffe aus dem Körper gespült werden. Das Aqua-Jogging fördert ebenfalls beim Thalasso den Entschlackungsprozess und hilft zusätzlich überflüssiges Fett zu verbrennen, wobei es besonders gelenkschonend ist. Die Packungen mit Schlick und Algen sowie das Peeling sorgen für eine frische Haut, regen ebenfalls den Stoffwechsel an und sorgen zusätzlich für eine Versorgung mit Mineralien. Insgesamt wird das Immunsystem gestärkt. Besonders Allergiker, Menschen mit Haut- oder Atemwegserkrankungen profitieren von der Thalasso-Therapie. Nicht geeignet ist die Thalasso-Therapie bei einer Schilddrüsenüberfunktion, einer Jodunverträglichkeit, Bluthochdruck und bei einer bestehenden Schwangerschaft sollten sie vorher mit ihrem Arzt sprechen.

Thalasso-Therapie für zu Hause

Möchten sie sich ein bißchen Erholung ins eigene Heim holen, da sie auch keine Zeit und kein Geld haben, um eine Woche an der See zu verbringen, können sie dies mit Meersalzbäder für die heimische Badewanne. Um das Immunsystem zu stärken oder Atemwege zu befreien, können sie Meerwasserinhalationen durchführen. Um die Illusion von einem Tag am Meer perfekt zu machen, gönnen sie sich doch noch ein schönes Essen mit frischen Fisch. Dieser enthält viel Jod, Omega-3-Fettsäuren und wenig Kalorien. Abgeschmeckt mit Meersalz wird es besonders lecker.

Meersalz für die Thalasso-Therapie im eigenen Bad.

AWS Access Key ID: AKIAI3OTNOCDD3YDCT6Q. You are submitting requests too quickly. Please retry your requests at a slower rate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fehlende Ziffer eingeben (Spamschutz) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.